Transformiert euch?!


 Fr 17. Januar 2020, 18:00 h | 60 Minuten
  HAU 2 | Bühne, Berlin


Die Gründungsmythen der freien darstellenden Künste gehen bis in die 1960er Jahre zurück. Das heißt auch, dass sich die freien darstellenden Künste an einem für sie neuen Punkt befinden: Die Gründergeneration hat das Rentenalter erreicht oder erreicht es in Kürze.

Doch wie geht eine Szene, in der die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit durchlässig sind, in welcher das Kunstschaffen Teil des Selbstverständnisses ist und die vorhandene Altersvorsorge aufgrund jahrelanger, prekärer Arbeitsverhältnisse keinen geruhsamen Ruhestand erlaubt, mit dieser Situation um? Wann und wie räumt die Gründergeneration das Feld? Kann und will sie das überhaupt und wenn nicht, was sind alternative Ansätze, Transformationsprozesse zu gestalten? Wie weit müssen sich Strukturen ändern, damit sie »übergabefähig« werden? Was ist es wert, weitergegeben zu werden? Wer muss dazu mit wem wie sprechen? Und wie ist der Blick des Nachwuchses auf die Pioniere, die ihr heutiges Arbeitsfeld aus der Taufe gehoben haben?

Katrin Hylla, Teil der künstlerischen Leitung TNT - Theater neben dem Turm (Marburg), Regisseurin und Theaterpädagogin, moderiert die Veranstaltung. Für die Gründergeneration sprechen Elisabeth Bohde, Vorstandsmitglied Bundesverband Freie Darstellende Künste und Leiterin Theaterwerkstatt Pilkentafel (Flensburg), Christina Ruf, Delegierte für den Verband Freie Darstellende Künste Bayern und freie Regisseurin, und Joachim von der Heiden, Theater Monteure (Köln). Für die Nachwuchsgeneration sprechen Manuel Melzer, (freier) Theatermacher und Lichtdesigner, Martin Bien, freier Produktionsleiter, und Maria Gebhardt, Leitung der Geschäftsstelle Landeszentrum Spiel & Theater Sachsen-Anhalt.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt und wird simultan ins Englische gedolmetscht. Keine Anmeldung nötig.


Tags: